• 1

Willkommen im Nachrichtenbereich

Für Medienvertreter und interessierte Kunden halten wir auf diesen Seiten die aktuellen und auch die älteren Meldungen rund um die Stadtwerke Kierspe bereit.

Das Jahr 2018 war für die Stadtwerke Kierspe ein Rekordjahr in Sachen grüner Stromerzeugung. So wurden von den vier Kiersper Photovoltaikanlagen knapp 260.000 Kilowattstunden (kWh) Ökostrom produziert. Das sind etwa zwölf Prozent mehr als der bisherige Spitzenwert in 2015. Der trockene, heiße und vor allem sonnige Sommer hat einen großen Anteil an dem Ergebnis. Die Anlagen produzierten jedoch auch in den Vorjahren bereits überdurchschnittlich viel Strom.

Bekannt sind die Stadtwerke eigentlich nur als heimischer Gas- und Wasserversorger der 17.000 Bürger in Kierspe. Seit Ende 2010 gehört allerdings auch die umweltfreundliche Stromerzeugung zum Aufgabenspektrum des Unternehmens. Für Stadtwerke-Prokurist Christian Lombardi ist dies kein Widerspruch: „Wir als kommunales Unternehmen sehen es in unserer Verantwortung, auch ein Stück dazu beizutragen, die Energiewende in unserer Heimat voranzubringen. Dazu gehört sowohl die Investition in Elektroladesäulen als auch in die Produktion von Solarenergie. Unser Hauptaugenmerk wird jedoch immer auf der zuverlässigen Gas- und Wasserversorgung liegen.“

Insgesamt vier Photovoltaikanlagen betreiben die Stadtwerke Kierspe zurzeit. Die mit Abstand größte Fläche befindet sich auf dem Dach der Gesamtschul-Sporthalle. Dort fangen rund 660 Photovoltaikmodule mit einer Leistung von 122 kW die Kraft der Sonne ein und wandeln sie elektrische Energie um. Weitere Anlagen betreiben die Stadtwerke auf den Dächern der Schwimmhalle, des Bauhofs und des C-Turms der Gesamtschule.

„Blickt man rein auf die Zahlen, können wir davon ausgehen, nicht nur in 2018 jede Menge gutes Wetter in Kierspe gehabt zu haben“, sagt Christian Lombardi. „Die Sonne hat uns regelrecht verwöhnt.“ Allein seit dem Jahr 2015 haben die Photovoltaikanlagen zusammen rund eine Millionen Kilowattstunden Ökostrom erzeugt. Umgerechnet entspricht dies einem Jahresverbrauch von 265 Dreipersonenhaushalten zusammen. Rund 53 Prozent des Stroms werden auf dem Dach der Sporthalle erzeugt. Der produzierte Strom wird anschließend komplett in das öffentliche Stromnetz eingespeist. Die Stadtwerke Kierspe erhalten dafür eine entsprechende Einspeisevergütung. Prognostiziert sind jedes Jahr 215.000 kWh, im Durchschnitt erzeugen die vier Anlagen allerdings rund 232.000 kWh und könnten so theoretisch etwa 70 Haushalte versorgen.

Aktuell sind keine neuen Photovoltaikanlagen in Planung, Trotzdem bleibt das Thema bei den Stadtwerken Kierspe weiter präsent. „Wir halten immer die Augen nach geeigneten Flächen offen“, sagt Christian Lombardi.

Pressekontakt

Christian Lombardi

Prokurist
Telefon: 02359/2968-14

  • 1

Aktuelle Nachrichten

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 32
  • 33
  • 34
  • 35
  • 36
  • 37
  • 38
  • 39
  • 40
  • 41
  • 42
  • 43
  • 44
  • 45
  • 46
  • 47
  • 48
  • 49
  • 50
  • 51
Telefon
02359 / 2968-0
Fax
02359 / 2968-68
E-Mail
Besuchen Sie uns im
Service-Center
Thingslindestraße 22
Öffnungszeiten
Mo. bis Do. 8.00 - 16.00 Uhr
Freitag 8.00 - 12.00 Uhr
Störungs-Notdienst (24h erreichbar)
02359 / 555