• 1

Willkommen im Nachrichtenbereich

Für Medienvertreter und interessierte Kunden halten wir auf diesen Seiten die aktuellen und auch die älteren Meldungen rund um die Stadtwerke Kierspe bereit.

Die Stadtwerke Kierspe unterstützen weiterhin den Umstieg auf Elektromobilität und haben zwei neue elektrisch betriebene Fahrräder angeschafft. Die Pedelecs ersetzen die bisherigen Leihräder, die nach gut sechs Jahren ausgemustert werden. „Uns ist es wichtig, dass wir den Bürgern mit der Investition in die Fahrräder einen Berührungspunkt mit der Elektromobilität bieten. Denn nicht nur Autos, sondern auch Fahrräder werden in Zukunft immer mehr mit umweltfreundlichem Ökostrom angetrieben“, sagt Stadtwerke-Prokurist Christian Lombardi. Das Angebot der Stadtwerke Kierspe, sich die E-Bikes für wenige Tage auszuleihen, bleibt auch mit den neuen Rädern weiterhin kostenlos.

Seit September 2011 haben die Stadtwerke Kierspe durchgängig zwei Pedelecs im Verleih. In dieser Zeit haben die alten Räder jeweils mehr als 4.000 Kilometer zurückgelegt. Das entspricht in etwa der Strecke von Kierspe bis Moskau und zurück. „Wir hätten mit einer so starken Begeisterung für die Pedelecs nicht gerechnet. Die Räder sind eigentlich fast jedes Wochenende ausgeliehen und auch unter der Woche für Ausflüge sehr beliebt“, sagt Christian Lombardi. Allein im vergangenen Jahr waren die Räder trotz des eher kühlen und feuchten Sommers an mehr als 180 Tagen mit den Kiersper Bürgern unterwegs. „Dank des elektrischen Rückenwinds lassen sich auch längere Radtouren in unserer schönen Region bestens auch von untrainierten Fahrern absolvieren“, sagt Lombardi.

Nach sechs Jahren im durchgängigen Betrieb war es aber nun an der Zeit, die alten Räder auszumustern. Die neuen Pedelecs sind ein City-Rad und ein sportliches Mountainbike. Sie unterstützen den Fahrer während des Tretens mit einem Elektromotor mit maximal 250 Watt und bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h. Wer schneller fahren will, ist auf die eigene Körperleistung angewiesen. Mit einer „Tankfüllung“ schafft man mit den Rädern eine Strecke von 140 Kilometern, bevor die Akkus für rund vier Stunden an einer handelsüblichen 230V-Steckdose müssen. Die beiden Mitarbeiter Melanie Soennecken und Phillip Plachta haben die neuen, im frischen Stadtwerke-Lila lackierten Pedelecs bereits ausprobiert und waren begeistert. „Ich habe zum ersten Mal auf einem Elektro-Fahrrad gesessen und bin beeindruckt, mit welcher Leichtigkeit man damit durch die Stadt fahren kann“, sagt Plachta.

Das Verleih-Angebot der Stadtwerke Kierspe bleibt unverändert und steht auch weiterhin für alle Bürger ab 18 Jahren zur Verfügung. Sie können ganzjährig von dienstags bis donnerstags oder von freitags bis montags eine Spritztour mit den Rädern unternehmen. Dafür müssen sie lediglich die Räder im Kundenzentrum in der Thingslindestraße 22 (Tel. 0239 / 2968-0) reservieren. Gegen Vorlage des Personalausweises und einer kleinen Kaution können die Räder dann am gewünschten Datum abgeholt werden. Weitere Informationen gibt es vor Ort oder unter dem Menüpunkt Elektromobilität.

Pressekontakt

Christian Lombardi

Prokurist
Telefon: 02359/2968-14

  • 1

Aktuelle Nachrichten

  • Stadtwerke Kierspe mit guter Finanzstruktur

    Stadtwerke Kierspe mit guter Finanzstruktur

    Die Stadtwerke Kierspe blicken zufrieden auf die Geschäftsentwicklung des Jahres 2016 zurück. Wie erwartet sind allerdings die Umsätze im vergangenen Jahr leicht zurück gegangen. Gründe sind vor allem der deutlich Weiterlesen
  • Neue Elektrofahrräder angeschafft

    Neue Elektrofahrräder angeschafft

    Die Stadtwerke Kierspe unterstützen weiterhin den Umstieg auf Elektromobilität und haben zwei neue elektrisch betriebene Fahrräder angeschafft. Die Pedelecs ersetzen die bisherigen Leihräder, die nach gut sechs Jahren ausgemustert werden. Weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
Telefon
02359 / 2968-0
Fax
02359 / 2968-68
E-Mail
Besuchen Sie uns im
Service-Center
Thingslindestraße 22
Öffnungszeiten
Mo. bis Do. 8.00 - 16.00 Uhr
Freitag 8.00 - 12.00 Uhr
Störungs-Notdienst (24h erreichbar)
02359 / 555