• 1

Willkommen im Nachrichtenbereich

Für Medienvertreter und interessierte Kunden halten wir auf diesen Seiten die aktuellen und auch die älteren Meldungen rund um die Stadtwerke Kierspe bereit.

Die Stadtwerke Kierspe und die Sparkasse Kierspe-Meinerzhagen haben den neuen Jahrgang des belieben Heimatkalenders „Kiersper Erinnerungen“ vorgestellt. Der Kalender für 2018 ist bereits die 16. Ausgabe, die zusammen mit dem Ortsheimatpfleger Ulrich Finke und der Lüdenscheider Grafikerin Stephanie Salewski erstellt wurde. Nachdem der Relaunch des Kalenders im Vorjahr eine enorme Nachfrage verursacht hatte, wurde auch für 2018 das Thema „Gestern und Heute“ gewählt. Gezeigt werden historische Kiersper Fotomotive, daneben Aufnahmen aus heutiger Sicht. Die 1.450 Exemplare sind ab sofort bei den Stadtwerken Kierspe und den örtlichen Filialen der Sparkasse Kierspe-Meinerzhagen kostenlos erhältlich.



„Die Entscheidung, die schöne Tradition weiterzuführen, ist uns in diesem Jahr so leichtgefallen wie nie. Wir hätten nie damit gerechnet, dass das neue Kalenderkonzept so beim Publikum einschlagen würde“, sagt Stadtwerke-Prokurist Christian Lombardi. Alle Exemplare waren schon nach kürzester Zeit vergriffen. Auch dieses Jahr gab es schon früh wieder Anfragen von Bürgern, die sich unbedingt ein neues Exemplar für 2018 sichern wollten. „Bereits im August haben sich die ersten Kunden bei uns gemeldet und mussten von uns leider bis jetzt vertröstet werden. Denn in so einem Kalender steckt wirklich viel Arbeit. Und das Ergebnis von Frau Salewski und Herrn Finke kann sich wieder einmal sehen lassen“, sagt Rita Kimmel von der Sparkasse Kierspe/Meinerzhagen.

Heimatkalender 2018

Am Konzept des Heimatkalenders hat sich deshalb selbstverständlich für 2018 nichts geändert. Auf dem Titelbild ist traditionell das alte Kiersper Amtshaus zu sehen. Darunter findet man wieder zwölf echte „Kiersper Erinnerungen“: von der alten Gastwirtschaft „Niggenhus“ in der heute ein Kosmetikstudio ist, über den Wienhagener Aussichtsturm bis hin zu der Servatiuskirche sowie einem Blick auf die alte Fernhandelsstraße Kiersperhagen, das Café Struth und das Gemeindehaus Röhnsal im Wandel der Zeit. Immer sind die Ansichten von damals, den heutigen Aufnahmen von Stephanie Salewski gegenübergestellt worden. Ortsheimatpfleger Ulrich Finke, aus dessen Schatz die historischen Aufnahmen stammen, hat zu allen Bildern wieder lesenswerte Anekdoten aufgeschrieben. So zeigt das Kalenderblatt im Juli 2018 die alte Ölmühle. „Während viele jüngere Bürger der Stadt mit dem alten Bauwerk im oberen Tal der Rönsahl nicht mehr viel anfangen können, werden sich ältere gerne an die Zeit zurückerinnern, in denen Sie dort für das Weihnachtsfest ihre schmackhaften Forellen gekauft haben“, sagt Ulrich Finke.

Erhältlich ist der neue Heimatkalender „Kiersper Erinnerungen“ ab sofort kostenlos im Kundencenter der Stadtwerke Kierspe, Thingslindestraße 22, sowie in den örtlichen Filialen der Sparkasse. Die Macher empfehlen mit Blick auf das Vorjahr jedem Interessenten, sich möglichst schnell ein Exemplar zu sichern, denn erfahrungsgemäß sind die 1.450 Exemplare schnell vergriffen.

Pressekontakt

Christian Lombardi

Prokurist
Telefon: 02359/2968-14

  • 1

Aktuelle Nachrichten

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 32
  • 33
  • 34
  • 35
  • 36
Telefon
02359 / 2968-0
Fax
02359 / 2968-68
E-Mail
Besuchen Sie uns im
Service-Center
Thingslindestraße 22
Öffnungszeiten
Mo. bis Do. 8.00 - 16.00 Uhr
Freitag 8.00 - 12.00 Uhr
Störungs-Notdienst (24h erreichbar)
02359 / 555